Der Triathlon Juni

Los ging es beim Kraichgau Triathlon. Beim 70.3 starteten Sergej Dupper und Carsten Dreher. Carsten zeigte ein solides Rennen bei schon sehr warmen Temperaturen und Sergej lieferte sich eine Hatz mit unseren Freunden aus Calw und wurde 15 in seiner AK (2 Sekunden vor einem Calwer 😉 ). Nachmittags gingen dann noch Felix Fellhauer, Jonas Haeling und Thomas Berger über die 5150 Distanz an den Start. Felix war von Beginn an der Spitze und wurde Gesamt 2. Thomas folgte auf Platz 20. Beide konnten Ihre AK gewinnen. Jonas wurde 15. In seiner AK.

Am zweiten Juni Wochenende waren die Sindelfinger Farben in Italien zusehen. Jürgen Fütterer startete beim 70.3 Pescara. Er zeigte tolle Leistungen beim schwimmen und Radfahren. Beim Laufen war etwas die Luft raus aber trotzdem hatte er ein Lächeln beim überqueren der Ziellinie im Gesicht. Das Highlight des Wochenendes setzte Gaby Maisch als sie 2. in Ihrer AK beim Ingolstadt Triathlon wurde. Da dort die deutschen Meister gesucht wurde darf sie sich jetzt Deutsche Vizemeisterin nennen!

34847765_1663922140343449_8686029687769530368_o

Am dritten Juni Wochenende sah man das wir uns mitten in der Triathlonsaison sind. Tomas Berger machte ein Speed Wochenende und startete Samstagabends beim Rothsee Triathlon über die Sprintdistanz wo er Gesamt 4. wurde und 2. In der AK. Nachdem er sich ausreichend verpflegt hatte ging es weiter Erding. Dort startete er in Erding über die Olympische Distanz. Im starken Feld der Bayrischen Meisterschaften inkl. Bayernliga wurde er 44. und in der AK sprang Platz 8 heraus. Beim 70.3 Luxemburg startete Andy Gebert mit dem Ziel sich für die 70.3 WM zu qualifizieren. Mit sich war er nicht ganz zufrieden, aber am Ende reichte es doch um das Ticket für Südafrika zu buchen. Bei der Challenge in Heilbronn testete Torsten Legler seine Form für den anstehenden Ironman in Frankfurt und finishte die Mitteldistanz in 5:46 Std. Auf der Sprintdistanz in Heilbronn konnte Werner Menzinger seine Altersklasse gewinnen. Zwei tolle Ergebnisse unserer beiden Trainer. Bei der dortigen Junior Challenge belegte Lorena Hasenmaier den 2. Platz.

heilbronn_2.jpg

Weiter ging es am letzten Juni Wochenende. Hier war wieder Liga angesagt. In Erbach trafen sich alle Ligen. Team Leo Express Logistik belegt in der BaWü Liga den 5 Platz. Als 7. der Vorrunde hat es leider nicht gereicht für die direkte Quali fürs Finale. Somit muss das Team durch die Zwischenrunde. Die Team 2 und 3 zeigte ebenfalls gute Leistungen und belegten die Plätze 6 und 12 in der Landesliga Nord. In der Tabelle der Vorrunde bedeutet das Platz 5 und 16. Da man durch Team1 schon ein Team in der Zwischenrunde bzw. Finale hat geht es für beide Teams in Finale der Landesliga Nord. Beim olympischen Rennen außerhalb der Liga startete Alex Laclare und beim Jedermann machte Christina Beil ihren ersten Triathlon und konnte auf Anhieb ihre AK gewinnen. Ein weiteres Highlight im Monat Juni sollte dann noch folgen. Nico Seitter startete beim Ironman France in Nizza. Auf sein guten schwimmen folgte ein sehr gutes Radfahren. Danach war aber noch nicht Schluss. Nur knapp verpasste er beim laufen die 3 Std, Marke und lief den Marathon in sehr starken 3:01 Std. In der Ergebnisliste liest sich das dann so Gesamt 27. und AK 3. Plus Hawaii Quali.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s