Muldental-Triathlon in Grimma – Deutsche Meisterschaft Jugend und Junioren

Im Rahmen eines Vorwettkampfs Anfang diesen Jahres konnten sich Anja und
Robert Kricheldorf durch Erreichen der Pflichtzeiten im Schwimmen und im
5km-Lauf für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren und gingen jetzt
beide am vergangenen Wochenende für den VfL Sindelfingen Tria in der Jugend
A an den Start.

Zur Einstimmung auf die Meisterschaften wurden schon zum Freitagvormittag
alle Athleten des Landesverbandes Baden-Württemberg zu einem umfangreichen
Probetraining zum Kennenlernen der Strecken eingeladen. Nach mehrmaligen
Abfahren der Radstrecke und Beschnuppern der Lauftrecke ging es auch auf
ersten Wasserkontakt in die Mulde. Bei schon hochsommerlichen Temperaturen
am Freitag war die Abkühlung sichtlich willkommen.

Die Eröffnungsveranstaltung fand am Abend auf dem Marktplatz der Stadt
statt. Die Landesverbände aller Bundesländern wurden im Rahmen eines
Einmarschs aller Athleten vorgestellt. Insgesamt wurden ca. 400 Starter in
den Altersklassen Jugend A/B und Junioren gemeldet. Die größte Beteiligung
hatten dabei das Baden-Württembergische Team.

img_0031.jpg

Die Wettkämpfe begannen dann am Samstagnachmittag bei drückender Hitze um
die 38° Celsius. Gestartet wurde das Schwimmen in der Mulde per Massenstart.
Die Startlinie mussten alle Athleten zügig vom Ufer aus anschwimmen und sich
dann ihre Startposition entlang einer gedachten Wasserlinie „erkämpfen“.
Geschwommen werden mussten in der Altersklasse der Jugend A und Junioren
750 m, davon die erste Hälfte gegen die Strömung.

Die Jugend A weiblich startete 16.15 Uhr. Anja Kricheldorf kam mit 11:24
min. als 31. aus dem Wasser.

IMG_0055.JPG

Da sich beide Haltegummis an den Radschuhen gelöst hatten, klappte aber
leider der Wechsel auf das Rad nicht wie vorgesehen, und Anja musste
aufgrund des Zeitverlustes das Radfahren im Teilnehmerfeld recht weit hinten
beginnen. In einer Dreier-Gruppe versuchte Sie dann wieder Anschluss an das
Hauptfeld zu bekommen, was dann allerdings in der kleinen Gruppe nicht mehr
gelang.

img_0056.jpg

Der Wechsel zum Laufen verlief dann aber wie gewünscht und Anja konnte mit
21:19 min noch eine gute Zeit verbuchen. Mit 1:09:12 im Zieleinlauf
erreichte sie einen 38. Platz, was am Ende bei den hochsommerlichen
Temperaturen ein tolles Ergebnis war. Vier Sportlerinnen mussten aufgrund
Erschöpfung das Rennen aufgeben und konnten nicht finishen.

Der Start der Jugend A männlich war dann im Anschluss um 17.00 Uhr. Robert
war in einem starken Starterfeld von 56 Teilnehmern unterwegs. Beim
Schwimmen in der Mulde gab es bereits einen harten Kampf. Nach 10:07 min kam
Robert als 23. aus dem Wasser. Der Wechsel auf das Rad war auch bei ihm noch
nicht optimal. Auf der Radstrecke konnte er aber seine Stärken zeigen und
sich hier auf den 21. Platz nach vorne schieben. Die zwei vorderen
Radgruppen waren aber nicht mehr erreichbar.

Trotz der Hitze startete Robert ein starkes Abschlussrennen. Mit 17:02 min
konnte er seine Platzierung halten und lag im Zieleinlauf nur 2,5 Sekunden
hinter Platz 20. Roberts Gesamtzeit betrug 57:49:96 min … für ihn eine
neue Bestzeit auf der Kurzdistanz. Wie bei den Mädels forderte auch bei den
Jungs die Hitze offensichtlich ihren Tribut und 6 Athleten müssten ihr
Rennen vorzeitig aufgeben.

IMG_0069.JPG

Der Gesamtsieger der Jugend A war Jan Diener mit 54:22:45 min vom
württembergischen Kader. Das württembergische Team gewann noch weitere
Einzelmedaillen, Platz 1 Juniorinnen: Katharina Möller (1:00:01) sowie Platz
2 Junioren: Erik Diener (52:51:58). In den Teamwertungen der Länder
erzielten die Mannschaften Jugend A männlich, sowie die Junioren und
Juniorinnen erste Plätze.

Die Mannschaft der Jugend A weiblich errang einen zweiten Platz und die
Mannschaften der Jugend B männlich einen dritten Platz. Das Jugend B
weiblich musste sich mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben. Bei
der am Sonntag ausgetragenen Mixed Team Relay siegte wieder das Team aus
Baden-Württemberg mit den Teilnehmern Katharina Möller, Sophia Weiler, Arne
Leiss, Eric Diener.

Ein dickes Lob an die Organisatoren und Helfer aus Grimma, die diesen
Wettkampf bei so großer Hitze toll abgewickelt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s